Bericht vom B1 Pannoniaring / 11.-12.04.2015

Hammerwochenende am Pannoniaring

Der erste BTR-Cup Termin 2015 am Pannoniaring ist Geschichte. Ein absolutes Hammerwochenende, super Wetter und volle Starterfelder in allen Klassen mit spannenden Fights am Sonntag bis zum Schluss.

Unsere 8 Piloten konnten dieses mal auf 14 mitgereiste Fans bauen, somit waren wir wohl auch die größte Gruppe aus einem Team im gesamten Fahrerlager.

Zu den Rennen: Samstag

Die Langstreckenrennen werden ja dieses Jahr aus Sicherheitsgründen mit fliegenden Start, der natürlich die richtige Spannung eines Le Mans Start nie ersetzen kann gestartet.
Leider musste das LS-Rennen am Samstag nach ca. 30min. auf Grund von Stürzen und anschließenden Rettungseinsätzen abgebrochen werden. Ein Neustart war aus Gründen der fehlenden Rettungen nicht mehr möglich. Und so gab es seit Bestehen von BTR Performance zu ersten mal keine Wertung.

Manuela Rossegger ist neues Mitglied

Manuela unser 20stes Mitglied Herzlich Willkommen!

Am Samstag Abend beim Boxen-Stammtisch wurde wie beschlossen, Manuela Rossegger aus Hartberg/Fürstenfeld mit viel Jubel in unsere Runde der Gentlemanracer als Mitglied offiziell aufgenommen.

 

Klasse SSP Pro: Sonntag

Siegerehrung SSP Pro 8.Platz Wolfi

Günther Leitner #17 den ja seine Yamaha auch heuer schon wieder einen Strich durch die Rechnung zu machen scheint,  war mit einer Leimaschine der Suzuki GSX-R600 K4 (Standardfahrwerk) vom Teamkollegen Christian Gabriel und einer Qualizeit von 2:11.456min nur auf Startplatz 33 und verzichtete auf einen Start.
Wolfi Neulinger #18 stellte seine Yamaha R6 mit einer Qualizeit von 2:06.484min auf den 15ten Startplatz der 40 Piloten. Am Ende des Rennens fand er sich mit Rundenzeiten von 2:03.888 min auf den ausgezeichneten 8. Platz wieder. Damit holte er sich noch den letzten Pokal in dieser Klasse ab.
Sieger wurde übrigens Mario Gastinger Yamaha R6 vom MSC Rottenegg mit seiner persönlichen Bestzeit von 1:59.922min. was einen gewaltigen Durchschnitt von 142,292 km/h bedeutete.
Herzliche Gratulation!
Stefan Rossegger #203 kam mit seiner Honda CBR und einer Qualizeit von 2:11.242min auf Startplatz 31. Er konnte das Rennen auf Platz 26 beenden.
Unser neues Racer Mitglied Klaus Bürscher #315 machte mit einer Qualizeit von 2:14.954min auf seiner Yamaha R6 das Feld der Klasse Supersport Pro, als vorletzter der zehnten Reihe komplett.
Er kämpfte sich im Rennen bis auf Platz 26 nach vorne, ehe er in der letzten Runde in Kurve fünf leider über das Vorderrad stürzte, er blieb zum Glück unverletzt.

Klasse Hobbyracer: Sonntag

Michi in Action

Die Klasse der Hobbyracer die ja mit den restlichen SBK und SSP Piloten die sich nicht in die Pro Klassen Qualifizieren konnten gefüllt wird, war ebenfalls bis zum 40sten Startplatz voll. Dieses Rennen wird gemeinsam (1000ccm & 600ccm) ausgetragen, aber getrennt gewertet.
Michi Hurnaus #145 stand mit einer Qualizeit von 2:16.864min und seiner Honda CBR 600 auf Startplatz 14.
Hermann Ecker #47 und seine Honda CBR 600 fanden sich mit einer Qualizeit von 2:21.528min auf Startplatz 29 wieder.
Martin Nigl #884 ebenfalls ein neues Racer Mitglied von uns stellte seine Honda CBR 600 mit einer Qualizeit von 2:25.962min auf den 34sten Startplatz.
Das Rennen selbst nahm einen sehr guten Anfang, wir kamen alle sehr gut vom Start weg und Michi Hurnaus ist schon in der Startrunde bis auf Platz drei, und ich „Hermi“ auf Platz 9 vorgefightet.
Aber in Runde zwei,  rote Flagge Rennabbruch wegen Sturz eines Kontrahenten. Der Neustart verzögerte sich ziemlich, und so nahmen nur mehr 22 Piloten (11 SBK&11 SSP) teil.
Michi Hurnaus trat die Heimreise an und sagte zu mir, Hermi hol den Sieg für mich.
Wieder sehr guter Start von mir aus Platz 29 des jetzt stark gelichteten Feldes. Ich konnte in der Startrunde gleich bis auf Platz 10 nach vorne fahren und ich sah mich bis zum Ende des Rennens schon zumindest unter den ersten drei.
Aber dann, Kupplung abgebrannt und ein Fahren nur mehr im Schritttempo möglich, so werkelte ich mich um den Kurs bis über die Ziellinie. Ich wurde dabei zweimal vom gesamten Feld überrundet.
Am Ende gab es sogar noch den 10 Platz in der Klasse Hobbyracer -600ccm und 6 Punkte für mich, da nur 10 der 11 600er Piloten das Ziel sahen.
Martin Nigl #884 landete mit seiner Honda CBR 600 auch vor mir auf den 9. Platz und holte damit 7 Punkte.
Unser neues weibliches Racer Mitglied Tanja Bürscher #275 drehte auf ihrer Yamaha R6 immer flottere Runden. Rennen möchte sie aber in nächster Zeit noch keine bestreiten.
Ein Dankeschön an alle die mit dabei waren.

Hier gehts zu den Bildern

 

Das nächste Rennen ist am 09.-10.05. am Slovakiaring
Obmann
Hermi

von Hermann Ecker

0/5 Sterne (0 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar