April 2013

Marquez jüngster Moto GP Sieger

Austin: Marquez triumphiert im Honda-Duell

Marc Marquez ringt Dani Pedrosa in Austin nieder und kürt sich zum jüngsten MotoGP-Sieger aller Zeiten - Stefan Bradl fährt auf Rang fünf
 
Marc Marquez schrieb mit seinem Sieg in Austin MotoGP-Geschichte Lupe
Marc Marquez schrieb mit seinem Sieg in Austin MotoGP-Geschichte

Nachdem Marc Marquez (Honda) gestern als jüngster Fahrer in der Geschichte der Königsklasse der Motorrad-Weltmeisterschaft auf die Pole-Position gefahren war, schrieb der 20-Jährige heute wieder Geschichte. Im Duell der beiden Werks-Honda rang der Sapnier seinen Landsmann und Teamkollegen Dani Pedrosa nieder. Damit löst Marquez den US-Amerikaner Freddie Spencer als jüngsten Sieger in der Geschichte der MotoGP ab. Jorge Lorenzo (Yamaha) komplettierte als Dritter die spanischen Festspiele in Texas. Stefan Bradl (LCR-Honda) fuhr auf den fünften Rang.

Den Start hatte zunächst Pedrosa gewonnen, doch der 26-Jährige konnte sich nicht entscheidend von Marquez absetzen, der nach zwei Renndritteln einen Angriff wagte und sich an die Spitze setzen. Anschließend fuhr er seinem Teamkollegen davon und letztlich ungefährdet zu seinem ersten Sieg in der MotoGP - und das erst im zweiten Rennen!

Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) zeigte ein starkes Rennen und fuhr auf Rang vier. Hinter Bradl komplettierten Valentino Rossi (Yahama), Alvaro Bautista (Gresini-Honda), Andrea Dovizioso, Nicky Hayden (beide Ducati) und Andrea Iannone (Pramac-Ducati) die Top 10. Bester CRT-Pilot wurde Aleix Espargaro (ART) auf Position elf.

2013 von Hermann Ecker

Harry Jungwirth holt Sieg in Landshaag

Gentlemanracer Harry Jungwirth der als Lokalmatador für den MSC Rottenegg beim Bergrennen Lanshaag startete holte sich so wie im Vorjahr den Sieg in der Klasse Superstock 600 vor Adi Kernstock und Harald Voit.

Nachzulesen auch in der Bezirksrundschau Rohrbach Ausgabe 16  18/19.04.2013 und online Ausgabe meinbezirk.at

Gentlemanracer Dominik Pichler der ebenfalls für den MSC Rottenegg in der Klasse SBK an den Start ging holte sich den hervorragenden 6.Platz hinter Wolfi Gammer und vor Christian Zimmermann Deutschland.

Somit ging ein sehr Erfolgreiches Rennwochenende für die Fahrer des Racingteam Gentlemanracer sowol in Landshaag Sieg Superstock 600 Harry, und 6ter Platz Niky SBK, als auch am Pannoniaring in Ungern wo auch alle drei Piloten Güü, Wolfi,und Michi, mit drei Siegen, einem zweiten und einem fünften Platz zu Ende.

Herzliche Gratulation mfg Hermi

2013 von Hermann Ecker

Zweites Rennen zweiter Sieg von Güü

Auch am zweiten Renntag in der noch jungen BTR Performance Saison konnte sich Günther Leitner den Sieg in der Klasse Supersport Pro vor Robert Auer und Michael Huber am Pannoniaring holen.

Wolfgang Neulinger der das Rennen leider vom 16ten Startplatz aus in Angriff nehmen musste holte sich noch den ausgezeichneten 5ten Platz in der Klasse.

Michael Hurnaus der in der Klasse Hobby-600 startete holte sich den 2ten Platz hinter Ambros Zipfinger und vor Christopher Weixelbraun. Somit sind alle drei Gentlemanracer beim Saisonauftakt in die Pokalränge gefahren.

Nachzulesen auch in der Rohrbacher Rundschau Ausgabe 18  02/03.05. 2013 und online Ausgabe meinbezirk.at

Herzliche Gratulation mfg Hermi.

 
16:15 Rennen  SSP (, Rechtskurs, Strecke trocken - PanTiming)
Pos Nr. Fahrer schn.Runde   Runden Diff.
1 17 Günther Leitner 02:02.426   8 -
2 2 Robert Auer 02:02.504   8 4.732
3 45 Michael Huber 02:04.264   8 23.340
4 48 Leopold Holzapfel 02:05.207   8 30.139
5 18 Wolfgang Neulinger 02:04.637   8 30.485
6 26 Stefan Eisserer 02:05.146   8 32.378
7 371 Hannes Schoißwohl 02:06.001   8 32.986
8 300 Agah Orman 02:06.793   8 40.394
9 157 Kevin Sieder 02:06.043   8 45.736
10 297 Harald Graf 02:06.243   8 46.291
11 113 Bernhard Mair 02:06.608   8 48.598
12 49 Franz Gruber 02:07.359   8 51.348
13 15 Martin Schwarnthorer 02:06.208   8 51.531
14 266 Michael Halbweis 02:07.865   8 52.707
15 66 Christian Schrammel 02:07.771   8 52.872
16 56 Herbert Fraubaum 02:08.878   8 01:04.443
17 287 Richard Burger 02:09.359   8 01:05.801
18 870 Günter Löw 02:09.607   8 01:08.711
19 171 Andreas Hollnsteiner 02:07.761   8 01:17.906
20 881 Andreas Janker 02:09.684   8 01:23.641
21 580 Markus Pipek 02:10.601   8 01:24.957
22 62 Robert Kickinger 02:11.746   8 01:26.483
23 277 Rolandas Repsys 02:11.967   8 01:27.234
24 144 Richard Mair 02:11.116   8 01:27.574
25 37 Stefan Grünberger 02:12.031   8 01:27.836
26 73 Matthias Hintemayr 02:10.984   8 01:28.289
27 232 Robin Küchle 02:12.344   8 01:33.720
28 20 Wolfgang Gutsjahr 02:12.856   8 01:43.357
29 203 Stefan Rossegger 02:13.229   8 01:47.602
30 186 Markus Hintermayr 02:12.894   8 01:52.077
31 80 Ralf Kagerer 02:15.438   8 01:54.522
32 24 Franz Feigl-Heihz 02:14.373   8 01:54.538
33 268 Florian Hochgerner 02:13.738   8 01:54.825
DNF 619 Herbert Obermair - - 1 -
DNS 427 Andreas Bachmaier - - - -
DNS 147 Gerhard Baumacher - - - -

 

Ergbebnisse vom 14. Apr. 2013:
15:15 Rennen  Hobbyracer II (, Rechtskurs, Strecke trocken - PanTiming)
Pos               Rückstand
1 271 Ambros Zipfinger Hobby -600 02:14.898   5 - -
2 145 Michael Hurnaus Hobby -600 02:15.094   5 0.196 0.196
3 585 Christopher Weixelbraun Hobby -600 02:16.442   5 1.544 1.348
4 317 Tatjana Ruthard Hobby -600 02:16.479   5 1.581 0.037
5 55 Ernst Kraft Hobby -600 02:16.819   5 1.921 0.340
6 321 Günther Bauer Hobby -600 02:18.358   5 3.460 1.539
7 51 Martin Kitzler Hobby -600 02:18.979   5 4.081 0.621
8 61 Bernhard Miedler Hobby -600 02:19.732   5 4.834 0.753
9 1 Harald Fertl Hobby -600 02:20.197   5 5.299 0.465
10 111 Uwe Priesterath Hobby -600 02:22.017   5 7.119 1.820
11 83 Thomas Holzer Hobby -600 02:23.806   5 8.908 1.789
12 248 Jürgen Zwickl Hobby -600 02:24.016   5 9.118 0.210
13 106 Joachim Mayer Hobby -600 02:27.389   5 12.491 3.373
14 27 Philipp Brudl Hobby -600 02:49.674   4 34.776 22.285
DQ 35 Oliver Miedler Hobby -600 02:13.124   5 -1 lap -
DNS 57 Paul Prohaska Hobby -600 - - - - -
DNS 68 Wolfgang Prohaska Hobby -600 - - -

 

2013 von Hermann Ecker

Harry Jungwirth 2.Platz beim Samstagtraining Landshaag

Harry Jungwirth zeigte gleich bei seinem ersten Auftritt 2013 beim heutigen Training Bergrennen Landshaag mächtig auf.

Er holte sich den 2.Platz in der Klasse Superstock 600.

In der Klasse Supersport war er durch einen Kupplungsschaden Chancenlos. Morgen wird wieder mit einer neuen Kupplung in der CBR voll angegriffen.

Harry alles Gute für morgen und aufpassen weist eh.

Dominik Pichler holte sich in der Klasse SBK vorläufig den 6.Platz. Konnte aber wegen Abbruch durch Regen nur einen Trainingslauf absolvieren.

Morgen gibts sicher gutes Wetter und da wird er seine Zeit noch weiter nach untern drücken.

Niky alles Gute für die morgigen Rennen.

2013 von Hermann Ecker

1.Sieg beim Saisonauftagt 2013 am Pann

Gleich beim ersten Auftritt zum Saisonstart 2013 holten das Team Gentlemanracer mit den Piloten Günther Leitner und Wolfgang Neulinger den ersten Sieg beim 2h Langstrecken Teambewerb in der SSP Klasse.

Herzliche Gratulation

Ergbebnisse vom 13. Apr. 2013:
15:55 Rennen  Langstrecke (, Rechtskurs, Strecke trocken - PanTiming)
Pos Nr. Fahrer Klasse schn.Runde   Runden Diff.
1 17 Gentlemanracer Langstrecke -600 02:03.785   57 49.825
2 2 Team Lietz Sport Langstrecke -600 02:04.842   56 -1 lap
3 427 Weißwurst Langstrecke -600 02:03.444   56 -1 lap
4 87 Die Kolbenfresser Langstrecke -600 02:06.345   56 -1 lap
5 113 Team-MMC Langstrecke -600 02:08.330   54 -3 lap
6 66 Klappstecker Langstrecke -600 02:10.236   54 -3 lap
7 15 Racerats Langstrecke -600 02:07.050   54 -3 lap
8 56 Special Racing Team 1 Langstrecke -600 02:08.836   53 -4 lap
9 287 Die Greenhorns Langstrecke -600 02:11.702   53 -4 lap
10 433 Rauch Racing Langstrecke -600 02:06.433   52 -5 lap
11 145 Die Langsamen Langstrecke -600 02:15.608   52 -5 lap
12 62 Team International Langstrecke -600 02:12.875   51 -6 lap
13 222 HTL-WY Racing Langstrecke -600 02:12.117   51 -6 lap
14 319 Motardo Langstrecke -600 02:13.083   48 -9 lap
15 171 Turbopower Langstrecke -600 02:08.464   44 -13 lap
16 271 Zipfinger Langstrecke -600 02:16.243   33 -24 lap
DNF 147 Sieder Racing Team Langstrecke -600 02:07.339   32 -
 
Veranstalter heute
BTR-Performance
Veranstalter morgen
BTR-Performance
Werbung

2013 von Hermann Ecker

Rossi ist zurück!!

MotoGP -  Lorenzo triumphiert in Katar

Rossi ist zurück auf dem Podium

Jorge Lorenzo begann seine angestrebte Titelverteidigung in Katar mit einem Sieg. Valentino Rossi und Marc Marquez lieferten sich eine heiße Schlacht dahinter.
  Nach Regen, Sandstürmen und Wind bot das Wetter in Katar am Sonntagabend fast optimale Bedingungen zum Start des ersten Saisonrennens 2013. Nach 22 Runden auf dem sandigen Losail International Circuit feierte Jorge Lorenzo den ersten Sieg des Jahres und damit den erfolgreichen Auftakt seiner Titelverteidigung. Nach einem atemberaubenden Zweikampf triumphierte Valentino Rossi schließlich über Marc Marquez und sicherte sich Rang zwei. Der Rookie fuhr in seinem ersten MotoGP-Rennen mit Platz drei aufs Podium.

Alle 24 MotoGP-Piloten entschieden sich für die medium Reifenmischung am Hinterrad und die harte Mischung vorn. Lediglich Alvaro Bautista und Lukas Pesek entschieden sich für einen weichen Vorderreifen. Lorenzo konnte seine Pole Position optimal umsetzen und führte das MotoGP-Feld vor Dani Pedrosa und Andrea Dovizoso in die erste Kurve. Nach technischen Problemen im Warm-Up musste der Italiener auf seiner Zweitmaschine ins Rennen gehen. Cal Crutchlow wurde schon nach wenigen Kurven von Rossi auf Position fünf verwiesen. Stefan Bradl lag nach der ersten Runde auf Rang sechs.

Andrea Dovizioso fiel nach starkem Start zurück © Ducati

Beim Versuch an Dovizioso vorbeizugehen, musste Rossi weit ausweichen und fiel wieder hinter Bradl zurück. Karel Abraham stürzte noch in der zweiten Runde beim Debüt auf seiner CRT-Maschine. Crutchlow eroberte derweilen Rang drei. Marquez rollte das Feld von hinten auf und zog in Runde zwei an Bradl und Dovizioso vorbei auf Position vier. Bryan Staring beendete sein erstes MotoGP-Rennen im Kies. Marquez fuhr schon in der dritten Runde mit Leichtigkeit an Crutchlow vorbei, nachdem er die schnellste Rennrunde zurückgelegt hatte.

Bradl stürzt im Kampf mit Rossi

Wie Staring stürzte auch Bradley Smith in seinem ersten Rennen der Königsklasse nach nur wenigen Runden. Noch vor Rennhälfte rutschte Bradl im Kampf um Platz fünf gegen Rossi in den Kies und musste sein Rennen für beendet erklären. Währenddessen baute Lorenzo seinen Vorsprung an der Spitze auf fast vier Sekunden aus. Pedrosa, Marquez und Crutchlow kämpften hinter dem Mallorquiner um die verbliebenen Podestplätze. Danilo Petrucci musste zur Rennmitte mit technischem Defekt aufgeben. Auch Colin Edwards kehrte noch vor Rennende zur Forward Box zurück.

Sechs Runden vor Rennende fuhr Marquez nach langer Verfolgungsjagd an seinem Teamkollegen vorbei. Auch Rossi hatte sich wieder an die Kampfgruppe um das Podest herangefahren. Rossi passierte Crutchlow kurz danach. Der Brite kam nach dem Überholmanöver in den Kies und musste seine Podesthoffnungen damit begraben. Vier Runden vor Rennende war Rossi auch an Pedrosa vorbei. Eine Runde später kassierte er auch Marquez, der sich das aber auch vom erfahrenen Yamaha-Piloten nicht gefallen ließ und in den letzten Runden hart gegenhielt.

Aleix Espargaro gewann die CRT-Wertung © Mapfre Aspar Team

Lorenzo - der an der Spitze fast vergessen wurde - sicherte sich am Ende der 22 Runden den ersten Sieg der Saison mit einem Vorsprung von über sechs Sekunden. Rossi kehrte mit dem zweiten Platz aufs Podest zurück und ließ Rookie Marquez nur knapp hinter sich. Pedrosa musste sich mit Rang vier begnügen, Crutchlow sah die schwarz-weiß-karierte Flagge als Fünfter. Bautista schnappte sich den sechsten Platz vor dem Ducati-Duo aus Dovizioso und Nicky Hayden.

Andrea Iannone fuhr als Neunter ins Ziel. Ben Spies, der nach seinem nächsten Sturz auf die linke Schulter am Samstagabend nur gehofft hatte, das Rennen beenden zu können, nahm mit Platz zehn sogar noch einige Punkte mit nach Hause. Aleix Espargaro durfte als Elfter den CRT-Sieg feiern. Randy de Puniet folgte auf Rang zwölf vor Hector Barbera und Yonny Hernandez. Hiroshi Aoyama nahm den letzten Punkt mit nach Hause. Claudio Corti, Michael Laverty und Pesek erreichten das Ziel als Letzte.

2013 von Hermann Ecker