September 2013

Finale Pann SSP 2.+3.Platz und Cup Sieg

BTR-Cup-Sieg 2013 für Güü Klasse SSP

Am zweiten Tag So 15.09. konzentrierte sich alles auf das Finale in den Sprintrennen.

Bei den ersten Turns wieder ein großes Problem und Stürze in Kurve vier durch Öl und Wasser. Aber das zunehmend schöne Wetter hat schließlich dazu beigetragen dass man das Problem immer besser in den Griff bekam, und gegen Mittag dann wieder schnelle Zeiten möglich waren.

Für Günther Leitner der ja wie schon erwähnt auf der Leih R6 von Jungwirth Harry das letzte Rennen bestreiten durfte, hieß es: Wenn Adi Kernstock ZX6-R das Rennen gewinnt muß ich zumindest dritter werden um den SSP Cup 2013 noch zu gewinnen. Das Quali reichte für den zweiten Platz hinter Kernstock, die erste Reihe vervollständigten Bammacher GSX-R und Anderl R6. Wolfgang Neulinger R6 kam auf Platz acht.

Güü erwischte den Start nicht optimal, während Adi gleich davonzog. Als sechster und siebenter kamen Wolfi und Güü aus der ersten Runde zurück.

In Runde drei ging Günther an Wolfi vorbei und startete den Angriff nach vorne. Während sich Adi mit 1:59er Zeiten kräftig absetzte, kam Güü mit 2:00er Zeiten mittlerweile in Runde fünf auf die dritte Position. Wolfi fuhr 2:01er Zeiten und mittlerweile auf Platz vier. Wenn es am Ende auch so durchs Ziel geht gewinnt Güü den Cup.

Plötzlich in Runde sieben, Adi Kernstock stürzt, und somit ist Güü zweiter und Wolfi dritter. In der letzten Runde kam dann noch der Angriff von Güü auf den Führenden Michi Huber GSX-R . Beim Anbremsen in die Hauskurve geht Güü mächtig an Huber vorbei, konnte aber dann die Linie nicht halten und musste weit gehen, dass nützte Huber natürlich sofort zum erfolgreichen Konter. Schließlich siegte Huber mit 0.254 Sekunden vor Güü. Dritter wurde Wolfi Neulinger.

Somit geht der Cup Sieg in der Klasse Supersport wieder wie im Vorjahr an Günther Leitner Team Gentlemanracer. Zweiter ist Robert „James Auer“ Team Lietz Sport, und dritter Michi Huber Team motonet.at. Wolfi Neulinger beendet den Cup mit Platz sechs.

Im Hobby Cup -600 holte Michi Hurnaus den zweiten, und Hermi Ecker den dritten Platz. Stefan Rossegger wurde achter.

Herzliche Gratulation

Die Cup Siegerehrung findet am Sa.16.11. im Schlosshotel Zeillern statt.

Bericht online auf meinbezirk.at  und Rundschau Nr.40  3./4.10.2013

 

 

2013 von Hermann Ecker

Finale Pann LS 1.Platz, und Cup Sieg

Schwierigste Streckenverhältnisse beim BTR Finale am Pannoniaring

Eine sehr stark Öl verschmutzte Strecke beinahe in jeder Kurve. Hervorgerufen durch sehr viele Stürze mit Öl Austritt vom KTM TNT Orange Finale fanden die Teilnehmer beim BTR Finale am 14.09. am Pann vor. Trotz mehrmaliger Reinigung seitens des Ringbetreibers bekam man diese Situation nur sehr langsam einiger Massen in den Griff. So wurde an diesem Rennwochenende leider sehr viel kaltverformter Schrott produziert. Aber zum Glück hat es von uns niemanden betroffen.

Für unsere Piloten Güü Leitner und Wolfi Neulinger ging es beim letzten Rennen zum BTR-Langstreckencup um den Gesamtsieg. Aber dazu brauchten sie unbedingt einen Sieg. Da von Güü seine R6 nach dem Motorschaden noch immer nicht einsatzbereit ist, brauchte er ein Leihmotorrad. Das ihm prompt sein Freund und Teamkollege Harry Jungwirth zur Verfügung stellte. Damit fuhr er im Quali die achte Position für das Rennen heraus. Wolfi machte den Le Mans Start hervorragend und bog als dritter in die erste Kurve ein. Da die Grip Verhältnisse durch immer wieder kurz eintretenden leichten Regen sehr oft wechselten gab es auch sehr unregelmäßige Rundenzeiten. Wolfi kämpfte Runde um Runde, und kam nach 27 Runden immer noch dritter zum Fahrerwechsel. Nun lag es an Güü das Rennen vielleicht als Sieger zu Ende zu bringen. Zwanzig Minuten vor Schluss immer noch dritter, hatte er sich an den zweiten herangekämpft und ihn schließlich überholen können. Das brachte das Ziel zum Sieg wieder ein Stückchen näher.

Nun hieß es das in Führung liegende Team MMC einzuholen und zu überholen. Güü fuhr pro Runde 4 Sekunden schneller und wir haben gerechnet, wenn der Sprit reicht müsste es sich noch ausgehen. Dann 4 Runden vor Schluss und schon blinkender Tankuhr der erfolgreiche Angriff und die Führung. Die Güü bis ins Ziel noch auf 11,5 Sekunden ausbauen konnte. Der zweite Platz ging an das Team MMC Racing. Dritter wurde das Team Road Racing.

Somit war es geschafft und der BTR-LS Cup Sieg 2013 geht mit Punktegleichstand ex aequo an das Team Lietz Sport, und Team Gentlemanracer. Der dritte Platz geht an das Team Kolbenfresser.

Herzliche Gratulation

Bericht online auf meinbezirk.at  und Rundschau Nr.40  3./4.10.2013

2013 von Hermann Ecker