Januar 2014

Christian Gabriel ist Vater geworden

Unserm Vorstandsmitglied Christian Gabriel und seiner Freundin Silvia wurde am 29.01.2014 eine Luisa Marie geboren.

Zu diesem freudigen Ereignis gratulieren wir vom ganzen Herzen.

Der Stammtisch Racing Team Gentlemanracer beim Storchaufstellen

Der Storch kam auf dem Motorrad

Online Bericht auf meinbezirk.at sowie resi.at

 

 

2014 von Hermann Ecker

Pannoniaring - Die Arbeiten sind im Zeitplan

Wie wir bereits Ende Dezember berichteten - "Pannoniaring NEWS - 2014 mit neuen Curbs" - erhält der Pannoniaring neue Curbs und teilweise erweiterte Auslaufzonen.

Die Curbs sind bereits gesetzt und wenn das Wetter mitspielt sollte der Zeitplan eingehalten werden können. Die Strecke wird nicht nur mit neuen FIM gerechten Curbs versehen, sondern auch die Auslaufzonen erweitert. Durch die neuen Curbs, die außerhalb der asphaltierten Fläche gesetzt wurden, werden alle Kurven breiter. In einigen Bereichen wird sich durch die geänderten Auslaufzonen auch eine abgeänderte Linienwahl ergeben.

Andy Meklau: "Die Strecke wird durch den Umbau geschätzt wohl um eine Sekunde schneller werden, da die Strecke breiter wird. Der Streckenrekord wird heuer sicher neu gesetzt werden, vor allem wird interessant sein, welche Bestmarke die Suzuki Piloten des WM-Factory Teams am Pann setzen werden."

Die Bilder zeigen anschaulich, wie die neuen Curbs gesetzt sind und wo die Auslaufzonen erweitert wurden. Erst vor wenigen Tagen gab es am RB Ring Besuch von den Pannring Verantwortlichen, die die aktuelle Racecontrol besichtigten. Dass der Pannoniaring weiterhin konsequent aufgerüstet wird, daran besteht kein Zweifel. Man darf auf die ersten schnellen Runden am Pann gespannt sein und die Aussagen des Streckenrekordhalters Andy Meklau.

Link zum Thema Pannoniaring:

 

Pannoniaring NEWS - 2014 mit neuen Curbs

Training mit dem SUZUKI Superbike Werksteam am Pannoniaring

 
 

2014 von Hermann Ecker

Massive NOVA Erhöhung ab März geplant

!! Breaking NEWS: Massive NOVA Erhöhung für Motorräder auf bis zu 30% ab Anfang März 2014 !!

Die Regierung wird den Beschluss noch im Jänner verabschieden und die horrenden neuen Abgaben sind für Neuanschaffungen ab dem 1. März 2014 zu entrichten.

Seit geraumer Zeit denken die Österreicher über die Steuererhöhung (NOVA) nach. Die Verhandlungen sind in der Schlussphase und enthüllen eine abartige Steuererhöhung für Motorradfahrer.

Für Motorräder über 900ccm wird die Steuerhöhung alle Vermutungen auf das schlimmste übertreffen. Während alle zur Kasse gebeten werden, trifft es die hubraumstarken Motorräder mit Abstand am stärksten, hier wird die NOVA von derzeit 16% auf rund 30 % in die Höhe schnellen. Während die Regierung wie gewohnt noch vor den Wahlen versuchte dieses Thema herunter zu spielen, trifft uns jetzt die Steuererhöhung mit voller Wucht.

Diesmal geht es nicht nur um Supersportler sondern um alle Motorräder mit einem Hubraum über 900ccm. Natürlich sind alle 1000er Superbikes betroffen, aber ebenso ein großer Teil aller Tourenmotorräder, die von der breiten Masse gefahren werden. Die Regierung hat "gründlich gearbeitet" und sorgt dafür, dass sie die Mehrheit der attraktiven Motorradmodelle damit erwischen. Von einer BMW S1000 RR bis zu den ganzen Naked Bikes und den HD-Fahrern erwischt es alle. Motorräder mit mehr als 900ccm werden alle ab 1. März 2014 den großen Steuersatz dafür entrichten müssen.

Die Regierung wird den Beschluss noch im Jänner verabschieden und die horrenden neuen Abgaben sind für Neuanschaffungen ab dem 1. März 2014 zu entrichten. Die einzige und letzte Möglichkeit dem abartigen Steuersatz zu entgehen besteht nur mehr darin, dass geplante Neuanschaffungen von Kunden entsprechend vorgezogen und diese bis spätestens 28.2.2014 zugelassen werden. Für Bestellungen wird die Zeit nicht mehr ausreichen, dadurch kann nur mehr auf lagernde Motorräder zugegriffen werden.

Die Regierung hat damit über Umwege geschafft was sie seit Jahren gefordert hat und unbedingt wollte, nämlich das größere und stärkerer Motorräder auf lange Sicht aus dem Straßenbild verschwinden werden. Zum wiederholten Male wird sichtbar mit welcher Unverfrorenheit die Bürger innerhalb der EU abgezockt werden.

Im Sinne aller Motorradfahrer in Österreich bitte diese Information dringend weiterleiten. Schließlich reden wir dabei um viele Tausend Euro, die kurzfristig noch eingespart werden, bevor sie sich Vater Staat unter den Nagel reißt.

Quelle: R4F

2014 von Hermann Ecker