Oktober 2015

Bericht B6 Pann. BTR Finale/19.-20.09.2015

Mit 16 Personen nahmen wir beim BTR Finale 2015 am Pannoniaring teil. Unsere Box war wieder voll besetzt mit 9 Racing Bikes.
Zu den Rennen:
Die Cup- Sieger im Langstrecken Team Bewerb standen erst nach dem letzten Rennen fest-somit war Spannung bis zum Schluss garantiert.
Sieger in der Klasse SSP wurde das Team Road Racing aus St. Peter am Wimberg, mit den Fahrern Hofer Harald, Anderl Thomas und unserem Leitner Günther. Nachdem sich Anderl,s R6 beim Training durch technischen Defekt verabschiedet hatte, kam Hofers R6 im Rennen zweimal zum Einsatz. Der 2. Platz ging an das Team M&M Racing. 3. wurden das Team ESA Racing 600.
Somit holten sich die Road Racer zum ersten mal auch den Cup Sieg, und können den Wanderpokal von den Gentlemanracern übernehmen.

Unser Team Gentlemanracer 2 mit Rossegger, Bürscher und Ecker standen auf Startplatz 30. Rossi machte wie immer den Start Piloten. Er absolvierte seinen Thurn auf Regenreifen da die Strecke noch sehr nass war. Dann kam Klaus zum Einsatz, schon mit Trockenreifen, und ich machte wieder den Abschluss. Am Ende wurden wir mit Gesamtplatz 16 (SBK+SSP) und Platz 6 in der SSP belohnt.

Team Gentlemanracer 1 mit Hurnaus und Nigl wurden 7bente. Auch in der Cup Wertung Langstrecke ergab sich damit Platz 6, und 7ben für unsere Teams.

Bei den SBK ging der Lauf Sieg an Team Jolly Racing vor Inntal Moto und HS-Racing 2. Den Cup Sieg holte sich das Team Jolly Racing vor den zwei ex aequo platzierten ESA Racing Team und Ready to Race.

Bei den Sprintrennen standen ebenfalls erst nach dem Finale die Gesamt Sieger fest.
In der SSP Pro Klasse ging der Sieg wieder an Philipp Steinmayr vor Doblreiter und Scheinost Michael. Der 4. Platz ging knapp mit 0,014Sek. Vorsprung an unseren Günther Leitner der in den letzten Runden Gripprobleme am Hinterreifen hatte.
In der Cup Wertung ist das Ergebnis von 1-3 Identisch mit dem Finallauf. Für Günther Leitner steht der 5te Gesamtplatz in der Tabelle.

In der Klasse Hobbyracer -600ccm reichte mir „Hermi“ ein 5. Platz um meinen 7 Punkte Vorsprung zu verteidigen. Somit ging der Cup Sieg das erste mal an mich.
Laufsieger wurde Herbert Fraubaum vor Heli Berger und Jan Hochenhauser. 4. Platz Ernst Kraft.

Cup Endstand:

1. Hermann Ecker (Honda CBR)
2. Jan Hochenhauser (Honda CBR)
3. Ernst Kraft (Suzuki GSXR)
4. Heli Berger (Honda CBR)
5. Harald Fertl (Kawasaki ZX6R)

Unser Martin Nigl Kawasaki ZX6R der leider mit technischen Defekt ausgefallen ist, verfehlte mit nur einem Punkt Rückstand den fünften Gesamtrang.

2015 von Hermann Ecker

0/5 Sterne (0 Stimmen)